PoliZeitGeschichten

10.09.2014 | Kategorien: PoliZeitGeschichten
1936 Kriminalsekretär Sievers (links) vor dem Staatsministerium Oldenburg

Autor: Manfred Rautenberg

Nach dem Zusammenbruch des Deutschen Reiches und der Herrschaft der Nationalsozialisten wurde auch Oldenburg besetzt und stand unter englischer Militärverwaltung. Schon bald griff diese auf bestehende Polizeistrukturen zurück, um die öffentliche Sicherheit und Ordnung aufrechtzuerhalten. weiterlesen…

03.09.2014 | Kategorien: PoliZeitGeschichten
Vereidigung in der Sporthalle

Autor: Erwin Knöll

Wo vor 50 Jahren auf dem Basaltkopfsteinpflaster des damaligen Kasernengeländes der LPSN eisenbeschlagene Stiefel im Gleichschritt unter militärischen Kommandos den Ton angaben, gehen heute die Studierenden der Polizeiakademie auf leisen Sohlen zu ihren Vorlesungen. weiterlesen…

07.01.2014 | Kategorien: Allgemein, PoliZeitGeschichten

Wie überall im Oldenburger Land waren auch die Anfänge der Polizei in Hude geprägt vom Oldenburger Gendarmeriekorps und seinen Vorläufern. Für den kleinen Klosterort bedeutete dies, dass in den Anfangszeiten keine eigene Dienstelle hatte, sondern als Teil des Berittes Delmenhorst mitbestreift wurde. weiterlesen…

28.10.2013 | Kategorien: Literatur, PoliZeitGeschichten

Autor: Dr. D. Riesener

Am Anfang der Geschichte der Polizei des Landes Niedersachsen ist es die britische Militärverwaltung, welche die Polizei von den Wurzeln angefangen neu aufbaut. Heute sind es die deutsche wie auch die niedersächsische Polizei selbst, die sich an internationalen Projekten zum Neuaufbau der Sicherheitskräfte in von Krieg und Bürgerkrieg zerstörten Gesellschaften beteiligen, in Afghanistan sogar in führender Position. weiterlesen…

06.12.2012 | Kategorien: PoliZeitGeschichten

Autor: Manfred Rautenberg

Am 31.03.1690 diktiert der „oberste Dienstherr der Delmenhorster Polizei“ an seinem Amtssitz in Copenhagen: „Wir, Christian der Fünfte, König von Gottes Gnaden…“

weiterlesen…