Aktuelles

21.01.2018 | Kategorien: PoliZeitGeschichten

Beim Förderkreis ist eine Anfrage eingegangen:

Gibt es Informationen irgendwelcher Art zum „Karajan von Hannover“, dem Verkehrspolizisten vorm Hannoverschen Hauptbahnhof in den 1970er Jahren. Ich habe ihn selber in Aktion erlebt. Die Leute blieben stehen, um ihm zuzuschauen. Er wurde tragischerweise bei der Verfolgung eines flüchtigen Bankräubers erschossen.

Wir freuen uns auf Ihre Hinweise

 

21.01.2018 | Kategorien: Allgemein

Nienburg/Osnabrück. Die GdP Niedersachsen ist Fördermitglied des Polizeimuseums in Nienburg geworden. Der geschäftsführende Vorstand hatte im vergangenen Jahr beschlossen, die wertvolle Arbeit des Vereins auf diese Weise zu unterstützen. „Es ist wichtig zu wissen, wo unsere Wurzeln liegen, sowohl aus polizeilicher als auch aus polizeigewerkschaftlicher Sicht“, sagte Landesvorsitzender Dietmar Schilff. weiterlesen…

40 Jahre Schlacht um Grohnde

Einladung zum Vortrag von Udo Behrendes, Polizeidirektor a. D. am Sonntag, 21.01.18 im Polizeimuseum

 „Was haben Veranstalter und Teilnehmer und was hat die Polizei aus dem Protestgeschehen der letzten Jahrzehnte gelernt?“ 

Dieser Frage geht Udo Behrendes in seinem Vortrag nach. Dafür wirft er einen Blick auf die Geschichte polizeilicher Einsätze bei Demonstrationen seit Gründung der BRD. Teil seiner Analyse sind auch die sogenannte „Schlacht um Grohnde“ von 1977 sowie die Eskalationen des G-20-Gipfels in Hamburg 2017.  weiterlesen…

22.12.2017 | Kategorien: Allgemein, Polizeimuseum
polizeimuseum

Weihnachten ist vorbei, die Verwandtschaft ist wieder weg. Zeit um das Jahr ausklingen zu lassen – zum Beispiel im Polizeimuseum, denn das hat am Mittwoch (27.12.) und Donnerstag (28.12.) jeweils von 10-17 Uhr geöffnet!

22.12.2017 | Kategorien: Polizeimuseum
Fernlenkmanipulator MF4

Direktor der Polizeiakademie freut sich über neues Ausstellungsstück für das Polizeimuseum 

Nienburg. Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk für das Polizeimuseum nahm der Direktor der Polizeiakademie Dieter Buskohl am Donnerstag, den 21. Dezember, entgegen. Das Kriminaltechnische Institut des Landeskriminalamtes (LKA) Niedersachsen vermachte dem Museum einen ausgesonderten Fernlenkmanipulator – ein ferngesteuertes Fahrzeug, das zum Entschärfen von Bomben und Brandsätzen eingesetzt wurde. weiterlesen…

123...1020...»